13.09.2013

Kleines SEO 1x1

Am 28.08.2013 twitterte Matt Cutts, Leiter des Google Webspam-Teams, ein Formular mit welchem Betreiber von kleinen Websites Google mitteilen können, warum ihre Webseite ein besseres Ranking verdient. Auf diese Weise sollen die Internetpräsenzen kleiner und mittelständischer Unternehmen bei entsprechend relevantem Inhalt die Chance bekommen, vor großen Webseiten mit Rankingvorteilen gelistet zu werden.


Ein besseres Ranking kleiner Webseiten lässt sich jedoch auch ohne großes Budget durch klassische Suchmaschinenoptimierung erzielen. Zu Beginn jeglicher SEO-Aktivitäten sollte die Webseite für den Nutzer optimiert werden. Hierbei sind

  • konstant sichtbare Kontaktdaten,
  • eine klare inhaltsrelevante Navigation sowie
  • erwartungskonformer Content

essenziell.

Höhere Relevanz durch lokale Optimierung

Der erste Schritt zu lokalen Optimierung einer Webseite ist die Angabe eines realen Unternehmenssitzes. Auf diese Weise erkennt Google, dass hinter der Seite ein tatsächlich existierendes Unternehmen steht. Zusätzlich sollten die Unternehmensdaten wie Adresse und Kontaktangaben auf allen Online Kanälen übereinstimmen.

Die Verwendung von Google+ Local erhöht die Sichtbarkeit auf den Suchergebnisseiten. Nutzer von Google+ Local können auf einer Skala von 1 bis 5 Punkten Bewertungen zum Unternehmen abgeben sowie Empfehlungen und Erfahrungsberichte verfassen. Zusammen mit weiteren Kriterien ergeben diese laut Google die Gesamtbewertung des Unternehmens.  

Die Kooperation mit regionalen Unternehmen generiert lokale Backlinks, welche die Online-Reputation erhöhen. Besonders gut eignen sich hierfür beispielsweise Verweise auf Sponsoring-Aktivitäten.

Bei Aktivitäten auf anderen Kommunikationskanälen sollte stets die Webseite als Herzstück des Online Marketings betrachtet werden, um auf diese Weise mehr Traffic zu generieren. So kann Content beispielsweise auf der Facebook Unternehmensseite interesseweckend angeteasert werden. 


permanent aktivieren

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie auf einen Button klicken, wird dieser aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter, Google+ oder Xing senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen. Weitere Informationen und Einstellungsmöglichkeiten erhalten Sie durch einen Klick auf i bzw. die Optionen.

  • Kontakt