CMS TYPO3

TYPO3 ist ein lizenzfreies Open Source Content Management System. Es findet Einsatz im Web aber auch in Intra- und Extranets. Es wurde ursprünglich 1997 vom Dänen Kasper Skårhøj entwickelt. Das CMS TYPO3 ist ein äußerst leistungsfähiges, flexibles und vor allem hoch skalierbares System, das auf PHP basiert. Deshalb wird es vornehmlich bei geschäftskritischen Unternehmensanwendungen eingesetzt.

Vorteile von TYPO3 sind die einfach Handhabung für Redakteure und Administratoren, sowie die Möglichkeit, das System mit Extensions um zahlreiche Funktionen zu ergänzen. Als Datenbank wird MySQL eingesetzt, wobei die Verwendung anderer Datenbanksysteme ebenso möglich ist.

Da das CMS TYPO3 unter der GPL v2-Lizenz steht, ist die Verwendung kostenfrei. Die Bezeichnung TYPO3 ergab sich als Kasper Skårhøj versehentlich durch den Eingabefehler "typo" in der Linuxconsole eine Woche seiner Arbeit verlor. Allerdings wurde sie durch dieses Refactoring besser und klarer strukturiert als vorher. Die 3 wurde angehangen, nach dem es eine Version 1, 2 und 2.5 gab. Die 3 blieb bis heute.

Zu den Grundfunktionen gehören automatisch erzeugte Navigationselemente, Überschriften und andere dynamische graphische Elemente, welche via Gifbuilder erzeugt werden können, die automatische Konvertierung und Skalierung von Bildern, die Verwendung verschiedener Templates für bestimmte Browser oder Länder, der Gebrauch diverser Templates auf einer Seite und ein implizierter Passwortschutz für das Front- und Backend. Einzelne Seiten können zeitlich gesteuert werden, so dass sie z. B. erst an einem bestimmten Tag veröffentlicht werden. Weiterhin sind derzeit über 5.000 Extensions für das CMS TYPO3 verfügbar, darunter befinden sich beispielsweise News, Shop-Systeme und Diskussionsforen.

Entwicklung von TYPO3

TYPO3 wurde 1997 vom Dänen Kasper Skårhøj entwickelt. Heute arbeitet er nicht mehr aktiv an der Basis mit, vielmehr hat die von ihm initiierte TYPO3 Community die Arbeit an der Weiterentwicklung des Systems übernommen. Die TYPO3 Community ist auch der eigentliche Core des Systems. Sie zeigt, dass TYPO3 nicht nur ein CMS, sondern vielmehr eine Kultur des Beteiligens und Teilens von geistiger Arbeit ist.

Auf der T3CON 2012 in Stuttgart wurde eine Umbennenung sämtlicher TYPO3 Produkte beschlossen. TYPO3 ist jetzt unter folgenden Namen/Zweigen verfügbar: 

  • „TYPO3 Neos“, bisher bekannt unter dem Namen „TYPO3 Phonix“ oder „TYPO3 5.0“, ist eine komplette Neuentwicklung des Systems und derzeit in der Version 1.0 alpha1 verfügbar
  • „TYPO3 CMS“, bisher bekannt unter dem Namen „TYPO3“ Version 4.x und 6.x
  • „TYPO3 Flow“, bisher bekannt unter dem Namen FLOW3 (PHP-Framework)
  • „TYPO3 Fluid“, bisher bekannt unter dem Namen Fluid (Templating-Engine)

Durch die neue Namenswahl wird „TYPO3“ als Dachmarke für alle TYPO3 Produkte gestärkt.

TYPO3 mit Extensions und Templates erweitern

Der Funktionsumfang des CMS TYPO3 lässt sich über Extensions beliebig erweitern. Durch das OOP Konzept innerhalb von TYPO3 können sich Erweiterungen auch über Basisfunktionen (Klassen) von TYPO3 legen (diese überladen oder über definierte Hooks erweitern), und das System damit im Front- und Backend komplett an die Kundenbedürfnisse anpassen. Im TYPO3 Extensionrepository gibt es derzeit über 5000 fertige Erweiterungen für das System, diese können von Entwicklern und TYPO3 Integratoren heruntergeladen werden.

Über das Templateprinzip innerhalb des Systems können für jede Unterseite andere Vorlagen und Seiteninhaltselemente (FCEs) je nach Kundenspezifikation erstellt und genutzt werden. Technisch erfolgt dies über die TYPO3 Erweiterung Templavoilá oder über das Fed/Flux Templating via Extension.

Verwendung von TYPO3

Das CMS TYPO3 wird weltweit derzeit geschätzt mehr als 500.000 mal eingesetzt. Es wird von großen Industrie Unternehmen aber auch von kleinen Mittelständlern eingesetzt. Dies liegt vor allem an der Skalierbarkeit des Systems. Die Anforderungen an den verwendeten Server liegen je nach Anwendungsszenario im mittleren bis hohen Bereich. Selbstverständlich lässt sich das System über mehrere Server clustern.

Eine Einarbeitung in das TYPO3 System ist für einen Entwickler eher in Monatszeiträumen zu messen. Autoren und Redakteure (Systemnutzer) schaffen eine Einarbeitung, aber je nach freigeschaltetem Funktionsumfang, innerhalb einiger Minuten bis wenigen Stunden.

Der Support innerhalb des Systems erfolgt nicht über den Hersteller, da es sich nicht um ein kommerzielles System handelt, sondern über die Anwendergemeinde (Bugtracker, Foren und News-/Mailinglisten) und eine große Anzahl an Web-Agenturen. Viele Unternehmen haben sich auch darauf spezialisiert, Websites in TYPO3 zu erstellen oder Website-Hosting mit vorinstalliertem TYPO3 anzubieten.

Feature Liste 

  • Inhalte erstellen

Publizieren Sie von jedem Computer mit Internetanschluss und einem Browser. Es ist keinerlei Zusatzsoftware notwendig.

  •  Inhalte bearbeiten = WYSIWYG-Editing

Der Rich Text Editor versetzt TYPO3-Benutzer in die Lage, auf einfache und gewohnte Weise Texte zu formatieren, Bilder einzufügen und interne/externe Links zu setzen - ähnlich wie in Textverarbeitungsprogrammen.

  •  Automatisierte Bildbearbeitung

Bilder werden passend zum Inhalt skaliert und für den Einsatz im Web optimiert.

  • Intuitive Benutzeroberfläche

Dank der intuitiven Navigation findet man sich schnell in der Benutzeroberfläche von TYPO3 zurecht.

  •  Zwischenablage - Copy & Paste

"Kopieren, Ausschneiden & Einfügen" - TYPO3 bietet dies mittels einer systeminternen Zwischenablage. Damit lassen sich Inhalte schnell und effizient neu arrangieren.

  • Kontextsensitives Menü

Häufig benötigte Funktionen sind über ein Kontextmenü jederzeit mit nur einem Mausklick verfügbar.

  • Links setzen mit zwei Klicks

Hyperlinks können mit nur zwei Mausklicks gesetzt werden.

  • Der Seitenbaum

Die Hierarchie der Seitenordnung wird übersichtlich in einer Baumstruktur dargestellt.

  • Kontextsensitive Hilfe

Die TYPO3-Benutzeroberfläche ist mit einer Kontexthilfe versehen, die Infos über Eingabefelder und Bedienelemente bereithält.

  • Zeitgeschaltete Veröffentlichung von Inhalten

Seiten & Contentelemente können zeitgesteuert veröffentlicht werden, d. h. Sie bestimmen ab welchem Zeitpunkt Ihr Weihnachtsgruß sichtbar ist - natürlich auch für wie lange.

  • Mehrsprachigkeit - TYPO3 ist multilingual

Verschiedene Sprachen? Für TYPO3 kein Problem - auf Wunsch auch mit automatischer Sprachweiche.

  • Integrierte Suchmaschine

Die integrierte Index-Suchmaschine von TYPO3 bietet eine Suchfunktion, die selbst Word-Dokumente und PDF-Dateien in Ihrem Internetauftritt durchsuchen kann.

  • Undo / Verlauf

Unbegrenzte Speicherung der Dokumentenhistorie, jeder frühere Zustand eines Inhaltselements lässt sich wiederherstellen.

  • Inhalte bearbeiten mit Frontend Editing

Neben der "normalen" Benutzeroberfläche, dem sogenannten Backend, können Inhalte mittels Editiersymbolik direkt auf der Webseite (Frontend) bearbeitet werden.

  • Minimales Training nötig

WYSIWYG-Editing, Frontend-Editing, automatische Bilderskalierung und vieles mehr vereinfacht den Umgang mit dem System.

  • Fast unbegrenzte Erweiterungsmöglichkeiten

Derzeit werden über 5.000 frei verfügbare Extensions angeboten, die das Grundsystem um neue Funktionen erweitern. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, individuell für spezielle Anwendungsfälle programmierte Erweiterungen in das System zu integrieren.

  • Multidomain-Präsenzen: Mehrere Websites mit nur einem TYPO3

Anwender, die mehrere Websites betreiben, benötigen nur eine TYPO3-Instanz zum Betrieb der Homepages und können diese somit zentral verwalten.

  • Kontakt